White Negroni Cocktail

White Negroni

Jeden Tag versuchen sich Barkeeper darin, große Cocktail Klassiker noch besser oder interessanter zu machen. Und jeden Tag kommt dabei etwas heraus, von dem wir, also die anderen Barkeeper rund um die Welt nichts mitbekommen. Es gibt aber zum Glück einige wenige Ausnahmen. Eine davon ist der White Negroni.

 

Wayne Collins

Für den White Negroni ist Wayne Collins verantwortlich. Er hat ihn schon 2002 in London kreiert. Wayne Collins ist seit gut 25 Jahren eine feste Größe in der Londoner Barszene und einer der Begründer des modernen Schulungswesen der Getränkeindustrie. Ohne ihn wären wir vielleicht noch nicht von den großen Firmen zu einer informativen Schulung eingeladen worden.

Suze

Die Legende erzählt, dass Wayne Collins von einem Kollegen eine Flasche Suze bekommen hat. Inspiriert durch den bitteren Geschmack des mit Enzian aromatisierten Likörs kam er auf die Idee, den Suze als Substitut für Campari zu verwenden. Die Debatte wird oft geführt. Kann man Campari ersetzen? Ich saß auch schon in einigen Barkeeper-Runden, in denen wir uns diese Frage stellten. Meistens hat dann jemand etwas mitgebracht, das wir probiert haben. Aber so richtig konnte nie ein anderer Likör überzeugen. Zu einzigartig ist Campari und zu fest verwurzelt an der Bar. Wayne Collins hat da mit dem Suze echt mal einen Likör an der Hand, der das Potential hat, Campari in dem einen oder anderen Drink zu ersetzen.

Entstehung des White Negroni Cocktail

Was macht man also, wenn man jetzt einen Campari-Ersatz gefunden hat? Richtig, einen Cocktail mit Campari. Was liegt da näher, als ein Negroni? Dann der tolle Farbeffekt des Schweizer Likörs. Suze ist nicht wie Campari rot, sondern transparent gelblich! Das heißt, wenn man den roten Wermut im Negroni auch noch gegen einen weißen süßen Wermut ersetzt, wird der ganze Negroni transparent. Das hat Wayne Collins auch gemacht. Er nahm Lillet Blanc statt des roten Wermuts. Und geboren war der White Negroni. Ganz entscheidend hat Jim Meehan die Popularität des Drinks gesteigert. Er listet den Cocktail in seinem PDT Cocktail Book.

White Negroni Rezept:

6 cl Plymouth Gin

3 cl Lillet Blanc

2 cl Suze Likör

Alles Zutaten mit Eis rühren und in eine gekühlte Cocktailschale abseihen.

Cocktail Box

Mach deine Cocktails selbst

Was kann man besser machen?

Für viele Barkeeper und mich ebenfalls ist die Idee des White Negronis großartig. Wenn man den Cocktail jedoch probiert, bleibt er etwas hinter den Erwartungen zurück. Ein Negroni an sich ist ein ziemlich perfekter Drink. Obwohl er bei gleichen Anteilen optimal ausbalanciert ist, hat er trotzdem Ecken und Kanten, die ihn so liebenswert machen. Das hat der White Negroni leider nicht. Es gibt an dieser Stelle einige Diskussionen, wie man den White Negroni etwas anschieben kann. Wo soll man da auch schon ansetzen können? Natürlich am Lillet! Der ist ja an und für sich ganz lecker, geht in dem Drink aber ganz schön unter. Die Jungs von Mixology haben dem schwachen Duo Lillet-Suze noch etwas Orange Bitters zur Seite gestellt. Ich würde den Lillet komplett rausschmeißen und durch meinen geliebten Cocchi Americano ersetzten. Dadurch kommen zusätzlich mehr Würze und mehr Bitterness in den Cocktail.

White Negroni Gentle Dinks Variante:

4 cl Tanquaray

3 cl Suze Likör

3 cl Cocchi Americano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.