Der Bramble Cocktail – Ein moderner Britte

Der Bramble ist einer der wenigen Cocktails, die nach ihrer Erfindung in den 1980er Jahren die Zeiten überdauert haben. Und dabei ist er in einer kleinen Gesellschaft. Ich würde schon fast so weit gehen, zu sagen, dass es aus den 1880er Jahren mehr Cocktails gibt, die heutzutage noch eine größere Rolle spielen als die neueren aus dem letzten Jahrhundert. Drinks die mir spontan aus den 1980erJahren einfallen sind der Cosmopolitan, Appletini, Swimingpool und vor allem der Bramble. Ein vermeintlich einfacher Drink, der es aber gehörig in sich hat.

Einfaches Rezept – trotzdem genial

Der Bramble kommt mit einem ziemlich einfachen Rezept daher. Heute würde man sagen, es ist ein Gin Sour mit etwas Brombeerlikör. Aber die Tatsache, dass der Drink auf Crushed Ice serviert wird, macht ihn streng genommen zu einem Fix. Und wer den Cocktail schon einmal probiert hat, ist verblüfft von der Genialität und der perfekten Harmonie der Zutaten. Die Creme de Mure und der Gin passen exzellent zusammen. Und die Optik des Drinks mit der sich langsam durch das Crushed Ice bahnenden lilafarbenden Creme de Mure ist immer wieder schön anzusehen.

Die Geschichte des Bramble Cocktails

Der Bramble Cocktail ist 1984 in London entstanden. Dick Bradsell hat ihn in Fred’s Club in Soho erfunden. Er war einer der wegweisenden Barkeeper dieser Zeit. Bradsell hatte es in den 80er Jahren sicher nicht so einfach, wie wir Barkeeper heute. Der Beruf hatte einen schweren Stand. In England; und in Deutschland ist es nicht viel anders gewesen, gingen die Trinkgewohnheiten meist nicht über ein Glas Bier und vielleicht einen Schnaps hinaus. Wenn ich heute an den Gin-Hype denke und daran dass mir mittlerweile fast jeder Nicht-Barkeeper einen mir unbekannten Gin nennen kann, bin ich froh, heute – 30 Jahre später Barkeeper zu sein. Die Barkultur wird in den letzten Jahren wieder gefeiert. Barkeeper setzen sich extrem mit ihrem Handwerk auseinander und erheben die Barkultur nicht selten zu einem Gesamtkunstwerk der sinnvollen Abendgestaltung.

 

Cocktail Box

Mach deine Cocktails selbst

Dick Bradsell

Dick Bradsell war in den 80er und 90er Jahren in London eine treibende Kraft, wenn es um die Verbreitung stilvoller Trinkgewohnheiten ging. Wir haben es auch ihm zu verdanken, dass die Bar heute wieder so gefeiert wird. Er war in den 80er Jahre stark am Cocktail-Revival beteiligt. Bradsell werden einige wichtige Cocktailerfindungen zugeschrieben. Auch wenn seine Drinks alle das bunte 80er Jahre-Kolorit verbindet, haben sie doch ganz eindeutig das Zeug zu dauerhaften Klassikern. Dazu zählt ganz sicher der Espresso Martini und der Bramble.

Als ich 2006 als Barkeeper in Großbritannien meinen Dienst versah, wurde mir relativ schnell nahegelegt, den Bramble als einen der Cocktail-Klassiker zu schätzen. Ich erinnere mich noch an eine Liste meines Barchefs mit den 20 wichtigsten Cocktails aller Zeiten. Der Bramble war dabei. Der Cocktail ist very british. Er wurde in London erfunden und er verbindet zwei typisch britische Zutaten: Gin und Brombeerlikör. In Edinburgh wurde die vielfach ausgezeichnete Bar Bramble nach dem Drink selbst benannt. Bradsell ist im April 2016 im Alter von 56 Jahren gestorben.

Bramble Cocktail Rezept

bramble

Bramble

5 cl Gin

2 cl Zitronensaft

1 cl Zuckersirup

1 cl Creme de Mure

Alle Zutaten außer die Creme de Mure in einem Tumbler auf Crushed Ice gut verrühren und anschließend die Creme langsam dazugeben. Mit frischen Brombeeren garnieren.

 

Titelbildquelle: Flickr / Rach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.